Ausgabe 21-22, 19. Mai bis 1. Juni 2018

Beiträge

Die wichtigsten redaktionellen Beiträge der aktuellen Nummer. Ältere Beiträge finden sich unter den entsprechenden Rubriken oder im Archiv.

  • Am 14. Mai 1948 rief David Ben-Gurion den unabhängigen Staat Israel aus

    Am 14. Mai 1948 rief David Ben-Gurion den unabhängigen Staat Israel aus

    Mehrere Religionen, verschiedene Völker und Einwanderer von allen Kontinenten machen den ethnisch-religiös-kulturellen Mix des jungen Staates Israel aus. Statt ­jedoch einen Schmelztiegel der Kulturen herauszubilden, zerfällt die Gesellschaft 70 Jahre nach der Staatsgründung in immer kleinere Gruppen.

    >> mehr...

  • Pfingstwunder

    Am Pfingstereignis, wie es die Apostelgeschichte von der christlichen Urgemeinde in Jerusalem erzählt, hat mich immer das Sprachwunder fasziniert. Am Pfingstfest begannen die Apostel plötzlich in anderen Sprachen zu sprechen, «wie es der Geist ihnen eingab», und in einer wegen des Sturmwinds zusammengeströmten Menge hörte ein jeder sie in seiner Muttersprache reden.

    >> mehr...

  • Kunstwerke geben Einblick in Glaubenswelten

    Kunstwerke geben Einblick in Glaubenswelten

    Rund 50 Kunstwerke, von Holzfiguren bis zum prachtvollen vergoldeten Flügelaltar, zeigen eindrücklich, wie Religion und Kirche im Mittelalter das Leben prägte. Die Ausstellung «Glaubenswelten des Mittelalters» im Chor der Barfüsserkirche ist der erste Schritt zur Neugestaltung der Sammlungspräsentationen im Historischen Museum Basel.

    >> mehr...

  • Das «Forum Ökumene» in Luzern beleuchtete das Verhältnis von römisch-katholischer und christkatholischer Kirche

    Das «Forum Ökumene» in Luzern beleuchtete das Verhältnis von römisch-katholischer und christkatholischer Kirche

    Sie verstehen sich beide als Kirchen in langer katholischer Tradition. Die römisch-katholische Kirche und die christkatholische Kirche haben denn auch sehr viele Gemeinsamkeiten. Den Herausforderungen um die Differenzen widmete sich ein Anlass des Ökumenischen Instituts an der Universität Luzern.

    >> mehr...

  • Pfarrer Lukas Kundert findet das Konzept des KIRK veraltet und zu brav

    Am ökumenischen Tag der Kirchen am Rheinknie (KIRK) vom 5. Mai in Mulhouse fehlte die Evangelisch-reformierte Kirche (ERK BS), während die Reformierten aus Baselland, dem Elsass und dem Markgräflerland dabei waren, wie auch die Katho­liken. «Kirche heute» fragte Kirchenrats­präsident Pfarrer Lukas Kundert nach den Gründen.

    >> mehr...

  • Pflegende Angehörige – allein und am Ende ihrer Kräfte

    Pflegende Angehörige – allein und am Ende ihrer Kräfte

    Möglichst lange zu Hause bleiben: Das ist der Wunsch der meisten älteren Menschen. Ohne die richtige Hilfe geht das jedoch nicht, sonst sind die Angehörigen bald masslos überlastet. Sie tun gut daran, sich rechtzeitig zu informieren, verschiedene Angebote für Pflege und Betreuung miteinander zu vergleichen und das für sie Richtige zu wählen.

    >> mehr...

  • Plädoyer für einen aufgeklärten Marktbegriff

    Plädoyer für einen aufgeklärten Marktbegriff

    «Der Markt existiert nicht» – der Titel des Werks von Lucas Zapf und Peter Seele erwies sich an einer Buchbesprechung als erklärungsbedürftige Provokation. Problematisch werde es, wenn der Markt ein Eigenleben entwickle und eine gottähnliche Form annehme, sagte Zapf.

    >> mehr...

  • 2018/21-22 – Verstehen und Integrieren – Bischofswort von Felix Gmür

    Wir leben in einer Welt, in der es viel Gutes gibt, die aber leider auch polarisiert und ausschliesst. Die Folge sind abnehmende Solidarität, Zwangsmigration und Kriege. Doch an Pfingsten werden wir uns bewusst, dass diese Entwicklung umkehrbar ist, denn Pfingsten ist das «Göttliche Empowerment zum gegenseitigen Verstehen».

    >> mehr...

  • Unerwartet kommt die Brise, die uns neu belebt

    Unerwartet kommt die Brise, die uns neu belebt

    Mit dem Geist Gottes ist es, wie wenn wir draussen auf einer Bank sitzen, jammernd, wie warm es schon wieder ist, und uns unerwartet eine kühle Abendbrise erfrischt, von aussen, nicht von uns gemacht. Dieser erfrischende Hauch belebt und bringt neue Ideen, Hoffnung und Kraft. Das Fest von Pfingsten erneuert den Geist Gottes für uns.

    >> mehr...

  • Ausgewählte Nachrichten der Ausgabe 21-22

    News aus Welt, Vatikan und der Schweiz

    >> mehr...

 

ZUM THEMA

 

Kirche heute
Innere Margarethenstrasse 26, 4051 Basel, Tel. 061 363 01 70, sekretariat@kirche-heute.ch